Der Herbst.
Die Arbeit im Obstgarten.

September

Bereits Ende August beginnen wir mit der Ernte der ersten Frühsorten. Aber den Großteil unserer Bergäpfel ernten wir im September und Oktober.

Im Gegensatz zur Ernte von Äpfeln, die als Tafelobst verwendet werden, warten wir die Vollreife der Früchte ab. Bei uns wird auch nicht der ganze Baum in einem Durchgang abgeerntet, sondern wir holen immer nur die reifen Früchte vom Baum. Die noch unreifen verbleiben am Baum, bis zur Vollreife und werden erst dann geerntet. Dies kann schon mal je nach Sorte bis zu sieben/acht Durchgänge erfordern.

Wir verwenden auch nur gepflückte Äpfel, und kein Fallobst. Fallobst bleibt am Boden liegen wird wiederum in die Fahrgasse befördert, damit es dort schnell verfault und verrottet. Fallobst würde nämlich die Qualität der Säfte negativ beeinflussen und es würden Probleme durch Fäulnisbakterien und Pilze auftreten.

Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom
Zoom



November

Unsere Apfelbäume können bis zu 30 Jahre alt werden. Danach werden sie gerodet.

Das Holz wird gesammelt und zum Heizen verwendet. Der Boden wird gelockert, alte Wurzeln werden gleichzeitig entfernt.

Haben Sie Fragen? -
Wir helfen Ihnen gerne weiter:
Kohl - Bergapfelsäfte
Hauptstraße 35
39054 Unterinn am Ritten Südtirol | Italien
Tel. +39 0471 35 94 42
Fax +39 0471 35 99 42
kohl@kohl.bz.it