Bestes Produkt des Jahres 2015

Die „Ananasrenette“

Sieger beim Wettbewerb Produkt des Jahres ist in diesem Jahr der Grand Cru Bergapfelsaft „Ananasrenette“ von Thomas Kohl aus Südtirol!

Die perfekte Harmonie aus erlesener Qualität und exquisitem Geschmack – danach sind die Mitglieder von Corpus Culinario, der namhaften Gemeinschaft der führenden Delikatessen-Kaufleute, auf der Suche. Auch in diesem Jahr sind sie fündig geworden und verliehen bereits zum sechsten Mal in Folge den begehrten Titel „Produkt des Jahres“. Auf das goldene Siegertreppchen trat in diesem Jahr der Bergapfelsaft der Sorte „Ananasrenette“ von Thomas Kohl aus Ritten in Südtirol.

Dass ein Apfelsaft den ersten Platz belegt, findet die Geschäftsführerin des Fachverbandes, Kerstin Uhlenbusch, großartig. „Uns Delikatessenhändlern liegt besonders am Herzen, dass Werte wie Qualität und Echtheit in unserer schnelllebigen Zeit nicht verloren gehen und in Manufaktur-Erzeugnissen für den Genießer erlebbar bleiben. Die Ananasrenette ist genau so ein Produkt, das Produkt eines Passionisten. Und die Ananasrenette überrascht. Sie duftet so fein nach Ananas, dass man gar nicht glauben mag, dass es sich um reinen Apfelsaft handelt. Ein wunderbar ehrliches Produkt: Pur, rein, regional.

Dabei war sie fast verschwunden, diese alte Sorte, deren Spuren bis ins 18. Jahrhundert hineinreichen. Thomas Kohl hat sie zu neuem Leben erweckt. Auf knapp 1000 Metern Höhe, auf der Sonnenterrasse des Ritten, hegt und pflegt er diese Apfelbäume alter Sorten. In guter Luft, auf dem richtigen Boden, vor allem aber mit viel Erfahrung begleitet, wächst die Ananasrenette wieder. Thomas Kohl kennt jeden der kleinstämmigen Bäume: Mitte März hat er sie in Form geschnitten, im Mai werden sie in voller Blüte stehen, von Oktober bis Mitte November werden sie von Hand geerntet, je nach Sorte in bis zu fünf Durchgängen. Optimale Reife verheißt größtmöglichen Genuss. Das Ergebnis ist saftig, würzig im Geschmack, an Ananas erinnernd, mit Noten von Zitrusfrüchten und Cassis. Und dieses mundet nicht nur als Aperitif, sondern auch als Speisenbegleiter zu Spargelgerichten, Risotto, gegartem oder gebratenem Fleisch. Weil seine neueste Sorte etwas ganz besonderes ist, nennt Thomas Kohl sie Grand Cru!

„Hört man dem charmanten Bergapfelsafthersteller zu, wie er erzählt von den Anfängen seiner Idee, seiner heutigen Arbeit in der Natur und vom intensiven Geschmack der kleinen Früchte, spürt man sofort die Begeisterung und den Stolz für sein Produkt, für die alten Sorten, für seine Heimat und die Verwurzelung damit“, so Geschäftsführerin Kerstin Uhlenbusch. So ist die Ananasrenette eben ein echtes Corpus Culinario-Produkt.

Denn die Gesellschafter und Förderer des Fachverbandes achten bei ihrer Auswahl stets auf ganz besondere innere Werte, die ein Produkt in sich vereinen muss: Neben der erlesenen Qualität steht eine traditionelle Herstellung, die frei von Gentechnik und künstlichen Zusatz- und Aromastoffen ist und der gute Geschmack an erster Stelle.

Bestes Produkt des Jahres 2015: Die Ananasrenette
Zoom
Bestes Produkt des Jahres 2015: Die Ananasrenette
Grand Cru: Bergapfelsaft der Sorte Ananasrenette
Zoom
Grand Cru: Bergapfelsaft der Sorte Ananasrenette
Thomas Kohl bei der Präsentation
Zoom
Thomas Kohl bei der Präsentation
Thomas Kohl bei der Präsentation
Zoom
Thomas Kohl bei der Präsentation
Der glückliche Gewinner
Zoom
Der glückliche Gewinner
Personen von links nach rechts: Susanne Backes-Keck (Kecks-Käsle), Thomas Kohl, Vivien Vogt (Janur)<br>
Zoom
Personen von links nach rechts : Susanne Backes-Keck (Kecks-Käsle), Thomas Kohl, Vivien Vogt (Janur)
Personen von links nach rechts: Susanne Backes-Keck (Kecks-Käsle), Thomas Kohl, Kerstin Uhlenbusch (GF Corpus Culinario), Vivien Vogt (Janur)
Zoom
Personen von links nach rechts: Susanne Backes-Keck (Kecks-Käsle), Thomas Kohl, Kerstin Uhlenbusch (GF Corpus Culinario), Vivien Vogt (Janur)
Thomas Kohl bei der Präsentation
Zoom
Thomas Kohl bei der Präsentation
Personen von links nach rechts: Thomas Kohl, Kerstin Uhlenbusch (GF Corpus Culinario)
Zoom
Personen von links nach rechts: Thomas Kohl, Kerstin Uhlenbusch (GF Corpus Culinario)